ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS
ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS
Bittere Pleite!

Bittere Pleite!

0:5 gegen Union Edelweiß

Unsere KM musste gestern erneut eine klare Niederlage einstecken. Gegen die Union Edelweiß musste man sich mit 0:5 geschlagen geben. Vor allem beim Stand von 0:2 hatte unsere Elf mehrere Torchancen liegen gelassen. Nach 2 Siegen nun wieder eine besonders bittere Pleite, die so nicht hätte sein müssen!

Spielbericht von www.ooeliga.at

Die tolle Serie der Union Edelweiß Linz hält weiterhin an, die Stumpf-Elf gewann mit 5:0 gegen den SV Gmundner Milch und schaffte damit den vierten Zu-Null-Sieg in Folge. Doch mehr als das, mit diesem Kantersieg übernahmen die Linzer sogar die Tabellenführung, haben bei Punktegleichheit mit Vorwärts Steyr ein um ein Tor besseres Torverhältnis.

Edelweiß beginnt stürmisch

Das Selbstvertrauen bei der Stumpf-Elf ist riesig, zuletzt konnte man zwei Auswärtssiege ohne Gegentreffer in Folge holen. Auch die Chance auf die Tabellenführung scheint zu beflügeln, denn schon in der zweiten Minute kommt Simon Abraham zu einer tollen Chance, verzieht aber nur ganz knapp. In der 17. Minute ist es wieder Abraham, der einen Angriff über links startet und den Ball zur Mitte bringt. Toni Ertl bringt den schwierigen Ball unter Kontrolle und verwertet zum 1:0. Die Heimischen haben auch weiterhin alles unter Kontrolle, sind immer wieder gefährlich. In der 28. Minute legt die Stumpf-Elf einen weiteren Treffer nach. Andreas Gahleitner spielt auf Akif Imamovic, der den Ball mit der Brust mitnimmt und sehenswert ins lange Eck abschließt. Kurz vor der Pause haben die Linzer Glück, als ein Schuss nur knapp am Kasten vorbei geht, insgesamt ist die Führung aber verdient.

Gmunden-Offensive bringt nichts ein

Diese Chance scheint den Gästen Auftrieb gegeben zu haben, denn nach der Pause spielt Gmunden weiterhin Chance um Chance heraus. Immer wieder kommen Manuel Schmidl und Co. gefährlich vor das gegnerische Tor, doch Edelweiß-Keeper Georg Majer kann sich einige Male auszeichnen und hält seinen Kasten sauber. Nach etwa 15 Minuten Gmundner Druckphase fängt sich Edelweiß wieder etwas und scheint das Schlimmste überstanden zu haben. Als Ali Mustafi in der 64. Minute nach Ertl-Vorlage auf 3:0 stellt, ist das Match endgültig entschieden. Die Stumpf-Elf hat nun wieder alles unter Kontrolle und legt in der Schlussphase sogar zwei weitere Treffer nach. Ganz wichtige Tore, denn so ziehen die Linzer auch an Steyr vorbei. In der 81. Minute kommt der eingewechselte Marius Bogdan zum Schuss. Dieser wird zunächst abgeblockt, doch Gahleitner ist zur Stelle und stellt auf 4:0. Vier Minuten später legt Imamovic das 5:0 nach, trifft per Außenrist - die Tabellenführung gehört wieder Edelweiß.

Stimme zum Spiel
Christian Stumpf, Trainer Union Edelweiß Linz
"Diese zwei Auswärtssiege haben uns einen Schub gegeben, im Moment herrscht einfach eine Aufbruchstimmung bei uns. Wir wussten, dass Gmunden einige sehr gute Einzelspieler hat, weshalb ich am Ende doch auch etwas über das Ergebnis überrascht bin. Meine Jungs haben aber von Beginn an Gas gegeben, die Euphorie voll mitgenommen. Das war unser sechster Sieg im sechsten Heimspiel, das kann sich schon sehen lassen. Wenn wir den Herbstmeistertitel mitnehmen können, ist das schön, mehr aber auch nicht. Steyr hat in der letzten Runde die etwas leichtere Aufgabe, mal sehen, wie es ausgeht."

Die Besten: Simon Abraham, Georg Majer
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner